Unsere Kleintiervermittlung

Die nicht enden wollenden Anfragen mit windschiefen „Gehegen“ treiben mich schon langsam aber sicher zur Verzweiflung.

Da freue ich mich, endlich wieder einmal eine Anfrage im Posteingang zu finden.
Öffne eines der angehängten Fotos raufe mir die Haare und seufze tief.

Ein Doppelstall mit unterhalb einem Minigehege. Oder ein Stall mit daran gehängten Gitterelementen, alles ein wenig Windschief.

Die Ausläufe weder von unter noch von oben gesichert.
Manche Ausläufe, haben wen überhaupt ein Netz darüber.

Unter Aufsicht ginge dies sicher, aber die restliche Zeit müssten die Kaninchen oder Meerschweinchen zu ihrem eigenen Schutz wohl in den Käfig/Stall gesperrt werden.

Wie erklären wir den ansonsten bemühten Halter, dass solche „Gehege“ einfach komplett untauglich sind?

Die meisten Interessenten blocken ab und sind beleidigt. Es ist ja nie etwas passiert.

Wir vergeben unsere Schützlinge laut unseren Vergabebedingungen.
Diese sind leicht verständlich und sogar mit FOTOS unterteilt in:
Geeignet und nicht geeignet.
https://www.auffangstation-zarfl.com/ve…/vergabebedingungen/

Jeder „FURZ“ wird heute gegoogelt! Warum informiert man sich nicht vor der Anschaffung eines Kaninchens oder Meerschweinchens nach einer geeigneten und sicheren Haltung???

Eine ordentliche artgerechte Kleintierhaltung ist und bleibt kostenintensiv!

Barbara und Thomas

Danke an Hermine Bürger für ihre unendliche Geduld und all ihren Bemühungen!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News:

Wer hat ein Herz für ältere Katzen und hat ein Platzerl für Tina? Nähere Infos gibt's hier.