Troels wurde vergeben

Schon seit dem Winter besucht uns ein Streunerkater. Regelmäßig schlug es sich bei uns den Bauch voll um dann gestärkt das Weite zu suchen. Natürlich nicht, bevor er alles markiert hatte  ;-(

Bereits des Öfteren probierten wir ihn mit einer Lebendfalle einzufangen aber der Kerl war schlau und kannte anscheinend genau die Ordinationszeiten unserer Tierärztin. Denn er tauchte nur auf, wenn die Praxis geschlossen hatte! Aber am Mittwoch war es soweit und es war höchste Zeit. Er schaute schon recht zerfledert aus. Sein Fell war schütter und unzählige Wunden zierten seinen Körper. Sein Körper war eine richtige Baustelle, wie es unsere Tierärztin formulierte und es brauchte einige Zeit, bis alles gemacht werden konnte. Nun ist er soweit wieder hergestellt. Die faulen Zähne wurden gezogen, alle Wunden versorgt, ein Geschwür entfernt und natürlich kastriert!

 

Heute besuchte er uns und ich durfte ihn sogar beim Fressen das erste Mal vorsichtig angreifen. Wir freuen uns, dass wir diesem armen Kerl helfen konnten.

 

Der Kaninchenbub Troels durfte zu Frau Esther M. nach St. Nikolai in eine Gruppe. Wir hoffen, die Vergesellschaftung verläuft friedlich und kann bald erfolgreich abgeschlossen werden. Vielen Dank an Frau Esther M. für das „abholen lassen“ und die liebevolle Aufnahme von Troels.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News:

handgemachte Seifen für Weihnachten!

Entzückende Mickymaus-Seifen können Sie hier bestellen.

Exklusive Zirbenseifen können Sie hier bestellen.