Abschied von Herrn Paul

Nach kurzer schwerer Krankheit mussten wir heute Mittag unseren lieben Herrn Paul von seinem Leiden erlösen lassen!
Gegen seine Art, war er Anfang November für fast eine Woche verschwunden. Ausgehungert und müde kam er nachhause. Er war zutraulicher wie es sonst seine Art war und schon bald erkrankte er ernsthaft.

Auch der Tierarzt konnte Herrn Paul nicht mehr helfen, er verfiel von Tag zu Tag. Heute mussten wir ihn erlösen lassen.
Trauriges Detail am Rande. Als wir von Tierarzt zurückkamen, lag ein Fress-Paket inklusive einem lieben Schreiben von seinen Paten Martin und Christina Koppendorfer vor der Tür.
Wir werden den Inhalt verteilen. Manni, der beste Freund von Herrn Paul wird sicher einen großen Teil davon abbekommen. Er wich nie von der Seite von Herrn Paul und war sein allerbester Freund! Manni und wir werden Herrn Paul vermissen! Leb wohl lieber Herr Paul!
Barbara und Thomas und Martin und Christina, Lady und Lucky + Manni + Zoo
Herr Paul Bereits Anfang des Jahres 2014 besuchte Herr Paul uns in einem erbärmlichen Zustand. Seine Besuche wurden regelmäßig und bald konnten wir ihn mit einer Lebendfalle einfangen. Nach dieser Rundumbehandlung war er drei Tage unterwegs, seither geht er nicht mehr von unserem Haus weg. Herr Paul ist ein richtig schöner Kerl geworden, sein Fell ist wieder dicht und glänzend, seine Augen sind klar und die Nase nicht mehr verkrustet. Er ist sehr sozial im Umgang mit den anderen Katzen und hat sich auch problemlos in unsere große Katzengmeinschaft eingefügt. Unseren beiden Rottis hat er gleich klargemacht, dass mit ihm nicht zu spaßen ist. Eliot und Ronja dürfen zwar bei ihm vorbei gehen, aber sie müssen den Kopf abwenden und dürfen Herr Paul nicht direkt anschauen. So lässt er die beiden Hunde gnädiger weise vorbei ziehen. Inzwischen können wir ihn auch einmal kurz streicheln, wenn er beim fressen ist. Ansonsten ist er misstrauisch geblieben und immer auf der Hut.

Paten: Christina und Martin Koppendorfer

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christina und Martin Koppendorfer (Montag, 30 November 2015 01:05)

    Wenn die Kraft versiegt (Rainer Maria Rilke)

    Wenn die Kraft versiegt, die Sonne nicht mehr wärmt,
    dann ist der ewige Frieden eine Erlösung.

    Wenn die Kraft zu Ende geht, ist die Erlösung eine Gnade.

    Wenn du an mich denkst, erinnere dich an die Stunde,
    in welcher du mich am liebsten hattest.

    Lieber Herr Paul - komm gut über die Regenbogenbrücke und hab ab jetzt keine Schmerzen und nur mehr schöne Tag. Du wirst in unseren Herzen immer einen Platz haben.
    Martin und Christina mit Lady und Lucky

News:

handgemachte Seifen für Weihnachten!

Entzückende Mickymaus-Seifen können Sie hier bestellen.

Exklusive Zirbenseifen können Sie hier bestellen.