Aufnahme von zwei Hängebauchschweinen

Bereits vor zwei Wochen, erhielten wir einen Telefonanruf aus Oberwölz von einem Bruder eines Bekannten. Der Sohn hatte zum Geburtstag ein Hängebauchschwein geschenkt bekommen, aber eigentlich hätte man keinen Platz dafür, da es ja auch bald grösser wird.

Ich fuhr hin und schaute mir den kleinen Kerl an. Natürlich würden wir ihn aufnehmen, aber er sollte nicht alleine gehalten werden. Zu unseren beiden Schweinen konnten wir ihn nicht dazu geben, die würden ihn umbringen.
Also fragten wir nach, woher der kleine Kerl den gekauft wurde. Aus Oberzeiring stammt der kleine Franz – Ferdinand und es seinen noch genug Schweinchen vorhanden, sagte uns Robert der Halter.
So fuhren wir nach Oberzeiring und schauten uns die Schweinehaltung an. Robert erging es gleich, auch er bekam zwei Schweine geschenkt und schon bald war der Nachwuchs da und nicht zu knapp! Die Schweine werden vorbildlich gehalten, da haben die Tiere alles was ein Schweineherz begehrt, aber sie werden auch geschlachtet und gegessen.
So adaptierte Tom kurzerhand ein Kaninchengehege zum Schweinchengehege, denn die beiden Schweinchen sind noch zu klein, damit wir sie nach Oberwölz zum Campingplatz geben können. Peter der Ziegenbock würde sie wohl übel herum taktieren, solange sie noch so klein sind. Also bleiben sie bei uns, bis sie etwas „Speck“ auf den Rippen haben und gewachsen sind.
Gestern war es soweit und wir fuhren Nach Oberzeiring und suchten ein Schweinchen aus. Es war der erste, der auf uns zugerannt kam und die Größe von Franz-Ferdinand hatte.
Und es war die richtige Entscheidung, wie sich kurz darauf herausstellte. Unkastriert und einen bereits größerer Nabelbruch, hatte der arme noch Namenlose Kerl.
Stefan war um 10:00 bei uns mit seinem Franz-Ferdinand und so konnten wir die beiden Brüder gemeinsam in ihr neues Gehege geben.
Die beiden verstanden sich auf Anhieb, obwohl sie bereits längere Zeit getrennt waren.
Am Montag haben wir einen Tierarzttermin. Da wird das (noch) namenlose Schweinchen kastriert und beide Schweinchen bekommen einen Chip und werden registriert. Franz-Ferdinand soll angeblich schon kastriert sein, wird aber von TA noch genau nachgeschaut!
-------------------------------------------------------
Stefan Brunner hat die Patenschaft für Franz-Ferdinand übernommen! Vielen herzlichen Dank!
------------------------------------------------------
Für das zweite noch namenlose Schweinchen suchen wir noch einen passenden Namen und vor allem Jemand der die Patenschaft dafür übernimmt.
Mehr Infos über eine Patenschaft finden Sie hier: http://www.auffangstation-zarfl.com/…/patenschaft-übernehm…/

------------------------------------------------------

Nachtrag vom 14.02.2016: Markus und Regina haben die Patenschaft für Kronprinz Rudolf ab Februar 2016 übernommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News:

handgemachte Seifen für Weihnachten!

Entzückende Mickymaus-Seifen können Sie hier bestellen.

Exklusive Zirbenseifen können Sie hier bestellen.