Immer wieder Fehler bei Kaninchen-Vergesellschaftungen

An diesem Beispiel, sieht man wieder einmal wie wichtig es ist, dass Vergesellschaftungen von Kaninchen unbedingt auf neutralem Boden durchgeführt werden!
In dieser Zeit sollte die Möglichkeit bestehen die Kaninchen genau zu beobachten und sie täglich auf Bisswunden zu kontrollieren!
Auch der Allgemeinzustand und das Fressverhalten sollten mehrmals täglich beobachtet und überprüft werden.
Ein gut strukturiertes Gehege von mindestens 6 Quadratmetern (1mx1m = 1qm!) (2-3 Zwergkaninchen) für die Vergesellschaftung sind ein absolutes MUSS!
Gut strukturiert = Mehrere Unter-und durchschlüpfe, Kartonschachteln mit mehreren Ein-und Ausgängen, natürliches Nagematerial Obstzweige, Haselnusszweige, Fichtenzweige damit sich die Tiere aus dem Blickkontakt gehen können, mehrere Futter und Wasserstellen.

 

http://www.tieranzeigen.at/kleintiere/641320-flecki-geb-august-2014.html

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Herwig (Donnerstag, 18 August 2016 11:16)

    Hallo Barbara, das ist ja wirklich unglaublich.
    Die geschundene Flecki muss ja ein wochenlanges Martyrium hinter sich haben,
    so abgemagert wie die Kleine ist.
    Das tut einem Kaninchen-Fan in der Seele und am Herzen weh.

News:

DRINGEND - Wir suchen ein warmes Plätzchen für eine Mutterkatze und ihre Tochter noch vor dem Winter! Wer hat ein großes Herz? Nähere Infos hier!

Kleintierkäfige/Gehege gehören nicht ins Kinderzimmer. Bitte liebe Eltern lest diesen Beitrag!