Nepomuk ist tot

Er ist gestern nicht zum Frühstück gekommen, was an und für sich nichts Außergewöhnliches war. Nepomuk war öfters ein paar Tage weg.
Als Tom unseren Abfall in der Müllstation oberhalb von unserem Haus entsorgen wollte, fand er Nepomuk am Straßenrand. Ein Auto hatte ihn am Kopf erwischt, er war sofort tot. ...

Nepomuk lebte bis 2014 Campingplatz als er schwerverletzt bei Gerhard unserem Dauercamper Hilfe suchte. Nepomuk war von einem Auto angefahren worden und zum Glück war nur das Bein und die Hüfte zum richten. Er wurde operiert und die Kosten beliefen sich insgesamt auf etwas über 500,00.

Zur Pflege nahmen wir ihn mit zu uns nachhause, was uns Nepomuk schwer verübelte. Er beglückte uns volle 14 Tage mit seinem schönsten Gesang. Eingesperrt sein, mochte er überhaupt nicht und dies gab er uns deutlich zu verstehen! Aber sein Bein und die Hüfte wurde wieder und wir beschlossen, Nepomuk hier bei uns zu Hause zu integrieren. Hier war es, was Autos und Verkehr anbelangte weit weniger gefährlich als in Oberwölz und es kam noch nie eine Katze durch ein Auto zu Tode.

Nepomuk gewöhnte sich problemlos ein. Hermine Bürger übernahm im Juli 2014 die Patenschaft und gab der bis dahin namenlosen Katze den Namen Nepomuk.

Zwei Vermittlungsversuche schlugen leider gründlich fehl. Also blieb er da.

Nepomuk war ein selbstständiger Kerl, ein Einzelgänger aber verträglich mit Artgenossen und war oft war ein paar Tage unterwegs. Menschen waren nicht so sein Ding und kaum einer unserer Besucher bekam ihn je zu Gesicht!

Wo er täglich übernachtet hat, wissen wir bis heute nicht. Auf keinem unseren angebotenen warmen und trockenen Unterschlüpfen war er je an zu treffen.

Hermine, seine Patentante hat Nepomuk am 22.11. 2017 das erste Mal zu Gesicht bekommen. Er schaute zum Wohnzimmerfenster rein, als sie auf Besuch war. Ansonsten kam er immer erst daher gezottelt, wenn Hermine unten bei der Kreuzung Richtung nach Hause abgebogen ist 

Ein herzliches Dankeschön an Hermine Bürger für die Patenschaft!

Leb wohl Nepomuk und grüße uns all unsere Lieben
Barbara und Thomas + Zoo

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Christina, Martin und Julia samt Familie (Montag, 28 November 2016 02:27)

    Komm gut über die Regenbogenbrücke und grüße alle unsere Vierbeiner recht lieb von uns. Leb wohl, wir werden dich vermissen.

  • #2

    Gaby (Montag, 28 November 2016 05:08)

    Ab und zu habe ich dich kurz gesehen beim einen oder anderen Besuch. Du warst ein eigenwilliger Kerl, der genau wusste, was er wollte: Unabhängig sein und das Leben in Barbara's u. Tom's Zoo. Nicht umsonst warst du immer genau dann für eine Zeitlang verschwunden, wenn sich jemand für dich interessiert hatte ;-)
    So hast du deinen Willen durchgesetzt und durftest bleiben. Schlauer Kerl! Mach's gut auf der RBW, Nepomuk!

News:

DRINGEND - Wir suchen ein warmes Plätzchen für eine Mutterkatze und ihre Tochter noch vor dem Winter! Wer hat ein großes Herz? Nähere Infos hier!

Kleintierkäfige/Gehege gehören nicht ins Kinderzimmer. Bitte liebe Eltern lest diesen Beitrag!