Meerschweinchennotfall aus Wien

Heute brachte Elisabeth zusammen mit ihrem Gatten 16 vermeintliche Meerschweinchenweibchen.

Elisabeth hatte vor einiger Zeit, Meerschweinchen aus schlechter Haltung gerettet. Die Meerschweinchen wurden angeblich nach Geschlecht getrennt, aber irgendwie musste da etwas schief gelaufen sein. Jedenfalls gab es nach und nach weiteren unerwünschten Nachwuchs.

Durch Eva Wolfsberger kamen wir in Kontakt mit Elisabeth und wir sagten umgehend unsere Hilfe zu.

Einfachheitshalber haben wir uns gleich bei unserer Tierärztin getroffen.
Leider waren von den 16 vermeintlichen Weibchen wieder 9 unkastrierte Buben!
Die Meerschweinchen leiden an einem starken Milbenbefall und sind dadurch auch teilweise in einem schlechten Allgemeinzustand.
Alle 16 Meerschweinchen wurden gegen Milben behandelt und die Buben umgehend kastriert.

 

Liebe Elisabeth. Vielen herzlichen Dank, dass du den weiten Weg zu uns nicht gescheut hast und uns die Meerschweinchen gebracht hast. Schade, dass du nicht gleich alle Meerschweinchen mitgenommen hast. So hätten wir alle Tiere verlässlich nach Geschlecht trennen können. Wie telefonisch besprochen gilt unser Angebot nach wie vor, bei Bedarf.

 

Ein herzliches Dankeschön auch an "unsere Fotografin" Gaby. Sie hat alle Weibchen fotografiert und wird diese nach und nach inserieren. Allerdings werden die Weibchen allesamt trächtig sein und können daher dementsprechend spät vergeben werden.

 

Liebe Meerschweinchenfreunde.
Wer uns in diesem Notfall unterstützen möchte. Bitte, bitte sehr gerne!
Verwendungszweck: Meerschweinchennotfall Wien.

 

Vielen herzlichen Dank
Barbara und Thomas

 

Bankverbindung:
Raiffeisenbank Teufenbach Kontoinhaber: Auffangstation Barbara Zarfl
IBAN:AT85 3845 2000 0301 2093
BIC: RZSTAT2G452

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News:

handgemachte Seifen für Weihnachten!

Entzückende Mickymaus-Seifen können Sie hier bestellen.

Exklusive Zirbenseifen können Sie hier bestellen.