Update Fundkatze 14.01.2018

… und Paten gesucht!
So barg ich also die Katze aus der Heuraufe. Ihr Körper hing leblos in meinen Armen der Hauch eines Miau drang leise an mein Ohr.
Ich trug sie in unser Büro und brachte sie im Quarantänekäfig unter, versorgte sie mit Aufbaunahrung und Wasser. Leider hatte ich keinen Transportkäfig zur Hand, wieder einmal alle ausgeliehen … irgendwo unterwegs.
Also schnell nachhause gefahren, Transporter geholt, unterwegs unsere diensthabende Tierärztin angerufen und als ich im Büro angekommen war, hatte die Katze die Futter- und Wasserschüssel inzwischen komplett geleert.
Die Katze war schon etwas munterer. Ab in die Transportbox und schnell zum Tierarzt!
Beim Tierarzt zeigt sich die Katze putzmunter, tänzelt schnurrend vor unseren Augen herum, keine Anzeichen mehr vom „sterbenden Schwan“.
Kam mir (wieder einmal) ziemlich doof vor, der fragende Blick unserer Tierärztin und die Worte: Die Katze scheint aber sehr munter, taten ihr übriges.
Die Katze hinkte leicht, hat eine schwere Entzündung im Maul, unter Eiter stehende Zähne und ist natürlich unkastriert, aber munter.

Sie oder vielmehr ER wurde entwurmt und behandelt und bekommt die nächsten Tage AB verabreicht.
Die Zahnsanierung wird wohl eine gröbere Baustelle, aber dies gehen wir erst an, wenn die Entzündungen etwas abgeklungen sind. Zugleich wird er dann natürlich auch kastriert. Seine Ohren erinnern mich an die von KEVIN. Mal schauen, was für Überraschungen er noch für uns bereit hält!
Der noch Namenlose Kerl zieht also bei uns ein und fühlt sich gleich wie zuhause.
Nun frage ich mich mit einem leichten Augenzwinkern: Können Katzen simulieren???

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News:

5 Babykatzen suchen ein Zuhause bei Katzenkennern. Wer hat einen Platz für uns?