Kaspar ist tot und Luigi musste zum Tierarzt

Gestern am Abend fanden wir Kaspar tot bei der Futter-und Schlafstelle.
Kaspar geb. 2009 am Campingplatz Rothenfels war der Sohn von Rosi. Rosi war zugelaufen und hat uns als wir sie entdeckt haben, bereits vier Babys in den Stall gelegt. Obwohl er bei uns geboren wurde, blieb er bis zuletzt scheu. Wir konnten ihn nur aus der Ferne beobachten. Insgesamt waren es vier Katzenkinder. Eines verstarb bereits nach vier Wochen, Mieke (Nierenversagen nach 3 Wochen versehentlichem eingesperrt sein) und Tim (Autounfall) kurz nacheinander. Nun lebt nur noch die Mutterkatze Rosi (Patin Silvia Haas).
Leb wohl Kaspar du arme ewig misstrauische Seele.
Vielen Dank an Stefan Kammersberger für die Patenschaft.

Luigi (Paten Martina und Stefan Kammersberger) lag gestern um 9:45 im Büro in seinem Körberl. Als er aufstehen wollte kippte er auf die Seite. Sein Gang war wackelig und er war offensichtlich desorientiert und lief gegen Stuhl-und Tischbeine. Um 10:30 hatten wir einen Termin bei unserer Tierärztin Doris Lassacher. Da Luigi ein starker Schnupfer ist viel der Verdacht auf Verdacht auf Caliciviren, die wohl sein zentrales Nervensystem angegriffen haben. Luigi wird nun dementsprechend behandelt. Allerdings gestaltet sich dies nicht ganz so leicht. Luigi ist nun sehr verwirrt und misstrauisch. Drückt uns die Daumen, dass Luigi soweit wieder Gesund wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Fam. Wessner (Sonntag, 21 Januar 2018 04:04)

    Oje, der arme Luigi! Hoffentlich wird er bald wieder ganz gesund. Er ist ein besonders lieber verschmuster Kater und wir freuen uns schon so, wenn wir ihn im Sommer wieder mit Leckereien und Streicheleinheiten verwöhnen können.

News:

Wer vermisst die kleine süße Maus oder möchte ihr (wenn sich der Besitzer nicht meldet) ein warmes Zuhause geben? Nähere Informationen hier.