Gastbeitrag der Hundefrisörin

oder wie wichtig die Krallenpflege nicht nur bei Hunden, sondern auch Kaninchen, Meerschweinchen und Katzen ist.

 

Bei mir im Salon gehört zu jeder Pflege automatisch auch die Krallenkontrolle und das notwendige Kürzen der Krallen dazu.

 

Wie wichtig die regelmäßige Krallenkontrolle ist zeigt folgendes Bild (Quelle: https://teamschuleblog.wordpress.com/2016/10/12/krallenschneiden/)

Das gilt natürlich nicht nur für Hunde, sondern auch für Kaninchen und Meerschweinchen oder auch Katzen. Teilweise ältere Katzen, die nicht mehr so viel klettern oder denen das Krallen wetzen zu mühsam ist, haben auch längere Krallen und diese sollten ebenfalls gekürzt werden.

 

Wenn Krallen bei Kaninchen oder Meerschweinchen einmal so aussehen

(sh. Beitrag https://www.auffangstation-zarfl.com/2018/08/04/meerschweinchen-rettung/) ist dringender Handlungsbedarf gegeben.

 

Wenn man es sich selber zutraut, kann man im Fachhandel eine Krallenschere erstehen und sich selbst ans Werk machen - aber VORSICHT! nicht zu tief schneiden, damit die Blutbahn nicht verletzt wird.

Sollte man es selber nicht machen wollen, kann man dies beim Tierarzt oder Hundefrisör des Vertrauens erledigen lassen.

 

Bitte beachten - wenn die Krallen bereits sehr lang sind und die Blutbahn mit der Kralle mitgewachsen ist, sind mehrere Sitzungen in regelmäßigen Abständen erforderlich, um die Blutbahn nicht zu verletzen und dem Tier keine Schmerzen zuzufügen.

Wenn die Krallen regelmäßig gekürzt werden, bleibt die Blutbahn zurück und ein problemloses, blutfreies Schneiden ist möglich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News:

Wer vermisst die kleine süße Maus oder möchte ihr (wenn sich der Besitzer nicht meldet) ein warmes Zuhause geben? Nähere Informationen hier.