Palmira kam zurück

Am 30.12 übernahmen wir insgesamt 8 Meerschweinchenweibchen aus extrem schlechter Haltung.
Alle Tiere wiesen unzählige Bisswunden auf, der größte Teil der Meerschweinchen hatten nur noch ein Auge.
Paloma und Pamira zwei der jüngsten Tiere hatten sich bald erholt, wiesen keine Verletzung der Augen auf, waren aber äußerst schreckhaft.
Mitte April, konnten wir die beiden zusammen zu einem Buben dazu vergeben.
Schon bald meldete sich die neue Halterin, da sie am Hinterteil von Palmira eine Verschorfung entdeckte.
Ich tippte auf eine alte Bißverletzung. Die Halterin wollte es vorsorglich von ihrem Tierarzt abklären lassen.
Mehrere Tierarztbesuche folgten, Hautprobe wurde eingeschickt, Befund auf Parasiten negativ.
Palmira hatte gewaltigen Streß, begann zu krampfen beim Tierarzt und bald entstand innerhalb der Gruppe Unruhe.
Wir organisierten einen Rücktransport und Christina brachte uns Palmira zurück.
Den Transport überstand sie nur knapp, Notversorgung und anschließende Ruhe brachten Palmira wieder ins Gleichgewicht.
Schon bald konnte sie in ihre alte Gruppe integriert werden. Wo sie nach und nach sichtlich aufblühte.
Die alte Bisswunde ist inzwischen abgeheilt, das Fell zur Gänze nachgewachsen.
Palmira bleibt bei uns.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News:

Wer hat ein Herz für ältere Katzen und hat ein Platzerl für Tina? Nähere Infos gibt's hier.