Tabea

Da sich Tabea offensichtlich nicht ganz wohl fühlte und sich vermehrt aggressiv gegenüber uns und ihren Artgenossen zeigte, stellten wir sie erneut unserer Tierärztin vor.
Nach einer gründlichen Untersuchung, entschieden wir uns umgehend für eine Kastration.
Es war die richtige Entscheidung.
Die Gebärmutter von Tabea war entzündet und es hatten sich bereits Zysten an den Eierstöcken gebildet.
Hier zeigt sich wieder einmal, wie wichtig es ist, Kaninchen (und auch Meerschweinchen) aufmerksam zu beobachten.
Kaninchen und Meerschweinchen zeigen fast immer zu spät, dass sie krank sind.
Dies gehört zu ihrer natürlichen Verhaltensweise, da kranke Tiere aus dem „Rudel“ ausgeschlossen werden.
Beobachten und umgehend reagieren ist das oberste Gebot in der Kleintierhaltung.
Ein: « es wird schon wieder « gibt es nicht in der KLEINTIERHALTUNG!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News:

Wer hat ein Herz für ältere Katzen und hat ein Platzerl für Tina? Nähere Infos gibt's hier.